Schließen

Skip to main content

Urheberrecht neu denken

Nachricht von Petra Sitte,

Das Urheberrecht in der digitalen Gesellschaft ist für DIE LINKE seit längerer Zeit ein wichtiges Thema. Nicht nur hat sich Petra Sitte in der Enquetekommission „Internet und digitale Gesellschaft“ engagiert für eine zeitgemäße Erneuerung des rechtlichen Rahmens eingesetzt, sondern die Fraktion hat kürzlich auch mit einem umfassenden Antrag auf den Modernisierungsbedarf hingewiesen.

Je intensiver man sich mit einem Thema befasst, desto wichtiger wird es, die Bodenhaftung nicht zu verlieren, Kontakt zu den Betroffenen zu halten, sich mit anderen über die eigenen Positionen auszutauschen. Diese Funktion sollte das Fachgespräch Urheberrecht erfüllen, das DIE LINKE am 10. Oktober im Paul-Löbe-Haus veranstaltet hat.

Neben Vertretern aus der Wissenschaft wie Oliver Hinte vom Aktionbündnis Urheberrecht oder Dr. Arne Upmeier, Leiter der Rechtskomission des Deutschen Bibliotheksverbands, nahmen daran auch Urheberrechtler wie Prof. Dr. Artur-Axel Wandtke von der Humboldt-Universität und Urhebervertreter teil, wie Olaf Zimmermann vom Deutschen Kulturrat, der Filmemacher Cay Wesnigk und der Musikproduzent Tim Renner.

Auch Journalisten waren gekommen, um sich mit der LINKEn über die Bedeutung der Digitalisierung für die Medienwelt zu unterhalten: Veronika Mirschel von der dju, Matthias Spielkamp von iRights.info sowie Perlentaucher-Mitgründer Thierry Chervel. Herausgekommen ist ein für DIE LINKE und ihre Gäste ausgesprochen anregender und lehrreicher Nachmittag.

Die Fraktion dokumentiert die Veranstaltung durch Audiomitschnitte.