Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE begrüßt Vorstoß für Einheits-Denkmal in Leipzig

Pressemitteilung von Lukrezia Jochimsen,

Zum Vorstoß von Abgeordneten des Deutschen Bundestages für ein Einheits-Denkmal in Leipzig erklärt die kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Luc Jochimsen:

Am 9. November 2007 hat die Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag den Vorschlag eingebracht, in Leipzig ein Denkzeichen mit Dokumentationszentrum für die friedliche Revolution in der DDR vom Herbst 1989 zu errichten. Dieser Vorschlag wurde damals von allen anderen Fraktionen abgelehnt.

Heute haben „mehr als 100 Vertreter aller Fraktionen außer DER LINKEN“, in einem Brief den gleichlautenden Vorschlag an Kulturstaatsminister Bernd Neumann gerichtet.

Von der Fraktion DIE LINKE wurde niemand gefragt. Wir hätten gern mit unterzeichnet, weil wir der Auffassung sind, dass eine angemessene Würdigung des Herbstes 1989 nur in Leipzig ihren Platz hat.

Auch interessant