Zum Hauptinhalt springen

Produktionseinbruch ernst nehmen – Binnennachfrage steigern

Pressemitteilung von Michael Schlecht,

„Der Einbruch der Industrieproduktion um 1,5 Prozent ist der stärkste seit zwei Jahren. Das ist eine klare Warnung. Wir brauchen eine Steigerung der Binnennachfrage durch höhere Löhne, niedrigere Steuern für geringe und mittlere Einkommen und massive öffentliche Investitionen“, kommentiert Michael Schlecht, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Zahlen zur Produktion für Juli. Schlecht weiter:

 

„Auch der Auftragseingang in der Industrie ist um mehr als zehn Prozent eingebrochen. Für die weitere Entwicklung der Wirtschaft lässt dies nichts Gutes erwarten. Umso wichtiger ist es, die Kaufkraft und die öffentlichen Investitionen zu stärken.

 

In einem ersten Schritt muss der Mindestlohn auf zehn Euro und dann in schnellen Schritten auf zwölf Euro erhöht werden. Vor allem muss eine Stärkung der Gewerkschaften in Lohnrunden erreicht werden. Die Streikfähigkeit muss verbessert werden, indem Leiharbeit und sachgrundlose Befristungen verboten werden und Werkverträge nur noch mit Zustimmung des Betriebsrates vergeben werden dürfen.

 

Auch eine Steuerentlastung für niedrige und mittlere Einkommen würde unmittelbar die Binnennachfrage stärken. Dafür brauchen wir eine aufkommensneutrale Steuerreform. Wer weniger als 6000 Euro im Monat zu versteuerndes Einkommen hat, soll entlastet werden.“

Auch interessant