Zum Hauptinhalt springen

Glos kürzt bei Airbus mit

Pressemitteilung von Herbert Schui,

Zum Treffen von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos mit den „Airbus-Ländern“ erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE., Herbert Schui:

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos könnte das Kürzungsprogramm „Power 8“ bei Airbus stoppen, wenn er wollte. Warum sollte der Bund der einzige Großabnehmer sein, der keinen Einfluss hat? In ihrem gemeinsamen Forderungskatalog sprechen sich Bund und Länder allerdings nicht gegen Stellenabbau und den Verkauf von Werken aus so als ginge es nur darum, die Opfer zwischen Deutschland und Frankreich hin- und her zu schieben.

Anders als bisher muss der Bund seinen informellen Einfluss nutzen, um „Power 8“ zu Fall zu bringen. Um den Einfluss langfristig abzusichern, bedarf es einer staatlichen Sperrminorität bei EADS. Der Aktionärspakt muss dafür neu aufgeschnürt werden.

Auch interessant