Skip to main content

Technik gewinnt gegen Kämpferinnenwillen

Im Wortlaut von Frank Tempel,

Japan - Neuseeland 2 : 1

Frank Tempel: "Strahlender Sonnenschein und 28 Grad erwarteten die japanischen und neuseeländischen Damen im Bochumer WM-Stadion. Vor dem Anpfiff wurde eine Schweigeminute abgehalten, um an die Ereignisse während und nach dem Erdbeben in Japan zu gedenken. Als der Ball frei gegeben war, zeigten die Japanerinnen gleich, wie technisch stark sie am Ball sind und konnten nach 5 Minuten durch Nagasato in Führung gehen. Doch der Ausgleich durch Hearn in der 12. Minuten ließ nicht lange auf sich warten. Japan zeigte aber während des gesamten Spiels den besseren Fußball, während die Neuseeländerinnen phantastisch kämpften. Letztendlich gewann Japan verdient durch Miyamas Freistoß in der 68. Minute. Mein Fazit: Eine Begegnung, die durch ihre Intensität und Spannung ein würdiges WM-Spiel war."

Themenseite zur Frauenfußballweltmeisterschaft 2001 mit Spielkommentaren


linksfraktion.de, 27. Juni 2011

Auch interessant