Skip to main content

Kalt erwischt bei 30 Grad

Im Wortlaut von Alexander Süßmair,

Norwegen - Äquatorial-Guinea 1: 0

Alexander Süßmair: "Bei 30 Grad und Sonne trafen in Augsburg die Favoritinnen aus Norwegen auf die Außenseiterinnen aus Afrika. Wer glaubte, dass das Spiel in der Brechtstadt für die Damen aus Norwegen eine leichte Übung werden sollte, der irrte gewaltig. Mit Engagement und Kampfgeist machten die Damen aus Äquatorial-Guinea den Favoritinnen sehr zu schaffen. Vor allem die agile Stürmerin Genoveva Anonma brachte Unruhe in die Defensive ihrer Gegnerinnen. Norwegen wurde kalt erwischt. Die Offensivbemühungen der Norwegerinnen wirkte größtenteils kreativ- und planlos. Erst in der 85. Minute erlöste die neunzehnjährige Emilie Haavi Norwegen mit dem 1:0. Glück für die Norwegerinnen. Die Spielerinnen aus Äquatorial-Guinea haben sich nichts vorzuwerfen. Sie sorgten mit ihrer guten Leistung für eine positive Überraschung."

Themenseite zur Frauenfußballweltmeisterschaft 2001 mit Spielkommentaren


linksfraktion.de, 29. Juni 2011

Auch interessant