Zum Hauptinhalt springen

Freiheit für Julian Assange - Fraktionsübergreifende Arbeitsgemeinschaft

Nachricht von Sevim Dagdelen,

Abgeordnete aller demokratischen Fraktionen im Bundestag haben die Arbeitsgemeinschaft „Freiheit für Julian Assange“ gegründet. Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks sitzt seit über anderthalb Jahren im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in Isolationshaft. Über seine Auslieferung an die USA wird am 4. Januar 2021 entschieden. 

Die Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE), Margit Stumpp (Bündnis 90/Die Grünen), Bijan Djir-Sarai (FDP), Frank Schwabe (SPD) und Frank Heinrich (CDU) erklären:

„Wir haben diese Arbeitsgemeinschaft gegründet aus der großen Sorge um das Leben des Journalisten und Wikileaks-Gründers Julian Assange, der in kritischem Gesundheitszustand seit über anderthalb Jahren im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in Isolationshaft sitzt und über dessen Auslieferung an die USA am 4. Januar 2021 entschieden wird. Als gemeinsame Initiative von Abgeordneten aller demokratischen Fraktionen im Deutschen Bundestag möchten wir ein klares Zeichen setzen für den Schutz der Meinungs- und Pressefreiheit, die durch die drohende Auslieferung von Julian Assange gefährdet ist.“

Sevim Dagdelen: „Julian Assanges Auslieferung an die USA, wo ihm bis zu 175 Jahre Haft drohen, muss unbedingt verhindert werden. Das Auslieferungsverfahren hat Präzedenzcharakter für Journalisten weltweit – die Verteidigung der Freiheit von Julian Assange ist die Verteidigung der Freiheit selbst.“


Komplette gemeinsame Erklärung (PDF)

Auch interessant