Skip to main content

Forderungen an einen Europäischen Verfassungsvertrag

Nachricht von Diether Dehm, Gregor Gysi, Alexander Ulrich,

aus Sicht von Gewerkschaften und zivilgesellschaftlichen Organisationen (NGOs)

Veranstaltungsteile, -zeiten und orteTeil I
Mittwoch, 9. Mai 2007
11:00 - 16:45 Uhr
Deutscher Bundestag, Reichstag
Clara-Zetkin-Saal, Raum 3 S 039

Teil II
Mittwoch, 9. Mai 2007
19:00 - 21:00 Uhr
Deutsche Parlamentarische Gesellschaft,
Kaisersaal

Teil I

  • 11:00 Uhr Dr. Diether Dehm, Europapolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE.
    Eröffnung und Begrüßung
  • 11:10 Uhr Dr. Gregor Gysi, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag
    Memorandum für eine demokratische, freiheitliche, soziale und den Frieden sichernde Europäische Union - Linke Alternative für den europäischen Verfassungsprozess
  • 11:30 Uhr Frank Bsirske, Vorsitzender der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft - ver.di
    Für eine soziale Gestaltung der Europäischen Union - Forderungen
    für einen EU-Verfassungsvertrag aus gewerkschaftlicher Sicht
  • 12:00 Uhr Prof. Dr. Andreas Fisahn (Bielefeld), Wissenschaftlicher Berater von attac
    Anforderungen an eine demokratische Verfassung - Kritik und Alternativen zum gescheiterten Verfassungsvertrag
  • 12:30 Uhr Nachfragen und Diskussion
  • 13:00 Uhr Pause
  • 13:45 Uhr Wolfgang Kaleck, Vorsitzender des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins
    Die EU als Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts - Realität und Perspektive
  • 14:00 Uhr Peter Wahl
    Mitglied des Koordinierungskreises von attac, Mitarbeiter von weed
    Attacs 10 Prinzipien für einen demokratischen EU-Vertrag
  • 14:15 Uhr Hartmut Tölle, Bezirksvorsitzender des DGB Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt
    Die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in einer künftigen EU-Verfassung
  • 14:30 Uhr Michael Effler, „Mehr Demokratie e.V.“, Sprecher beim „Bündnis für Direkte Demokratie“
    Der EU-Verfassungsprozess und die Forderung nach mehr direkter Demokratie
  • 14:45 Uhr Nachfragen und Diskussion
  • 15:00 Uhr Pause
  • 15:15 Uhr Lühr Henken, Beirat der Informationsstelle Militarisierung (IMI)
    Militarisierung im gescheiterten Verfassungsvertrag
  • 15:30 Uhr Hans-Gerd Marian, Bundesgeschäftsführer der NaturFreunde Deutschlands
    Umwelt und Soziales in einer EU-Verfassung
  • 15:45 Uhr Prof. Dr. Heinrich Fink, Vorsitzender der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BDA)
    Neonazis in Deutschland und Europa - Zur Notwendigkeit einer antifaschistischen EU-Verfassung
  • 16:00 Uhr Daniela Dahn, Schriftstellerin, Beirat der Humanistischen Union (HU)
    Aushöhlung der Charta der Vereinten Nationen durch EU-Interventionspolitik
  • 16:15 Uhr Nachfragen und Diskussion
  • 16:45 Uhr Alexander Ulrich, Obmann der Fraktion DIE LINKE. im EU-Ausschuss des Deutschen Bundestags
    Schlusswort


Teil IIVeranstaltung in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, Friedrich-Ebert-Platz 2, Kaisersaal (gegenüber Reichstag)
19:00 Uhr Podiumsdiskussion mit

  • Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ (Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen),
  • Dr. Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung),
  • Prof. Dr. Stratenschulte (Europäische Akademie),
  • Peter Sodann (Schauspieler, Regisseur),
  • Daniela Dahn (Schriftstellerin)


Demokratische und soziale Menschenrechte in der Europäischen Verfassung - Brauchen wir politische Alternativen zum gescheiterten Verfassungsvertrag?
Moderation: Dr. Diether Dehm, MdB

AnmeldungUm Anmeldung auf beiliegendem Formular per Fax/Mail bis zum 4. Mai 2007 wird gebeten.

Antwortfax herunterladen (PDF)

Fraktion DIE LINKE.
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefax: 030 227 56544
Mail: fraktionsservice@linksfraktion.de

Wichtiger Hinweis
Aus Sicherheitsgründen ist für die Veranstaltung im Reichstag die Vorlage des Personalausweises in Verbindung mit der Einladungskarte dringend erforderlich.

Für die Podiumsdiskussion ist keine gesonderte Anmeldung erforderlich.

Auch interessant