Zum Hauptinhalt springen

Wohnen muss bezahlbar sein

Wir erleben eine neue Wohnungsnot. Bundesweit fehlen mindestens vier Millionen Sozialwohnungen. Tendenz steigend. Der noch vorhandene bezahlbare Wohnraum geht durch Mietsteigerungen, Umwandlungen in Eigentumswohnungen und durch auslaufende Mietpreisbindungen von Sozialwohnungen verloren. Die „Wohnraumoffensive“ der Bundesregierung setzt diesen Kurs mit weiteren Steuergeschenken für die Immobilienwirtschaft (Sonder-AfA) und mit einer neuen Eigenheimzulage (Baukindergeld) fort. Einen anderen Weg hat die Stadt Wien gewählt. Seit fast einem Jahrhundert setzt die dortige Politik konsequent auf den öffentlichen und den genossenschaftlichen Wohnungsbau sowie auf die Förderung langfristig gebundener Sozialwohnungen. DIE LINKE im Bundestag will mit einem Öffentlichen Wohnungsbauprogramm des Bundes gegensteuern, das einen Umfang von zehn Milliarden Euro im Jahr haben und über mindestens zehn Jahre laufen soll.

Mietendeckel

Victor Perli: Mietenwahnsinn macht sich in Niedersachsen breit Weiterlesen

Gutachten

Caren Lay: Enteignung von Wohnungskonzernen ist mit Grundgesetz vereinbar Weiterlesen

Mietendeckel

Gregor Gysi: Recht auf bezahlbares Wohnen für jeden Bürger realisieren Weiterlesen

Mietendeckel

Caren Lay: Mietendeckel muss Spekulation unattraktiv machen - bundesweit Weiterlesen

Wohnungslos

Caren Lay: Sozialer Woh- nungsbau bleibt Stiefkind der Politik der Bundes- regierung Weiterlesen

10-Punkte-Plan

Bauland in Gemeinschafts- hand – 10-Punkte-Plan für eine soziale Bodenpolitik Weiterlesen

Rede

Heidrun Bluhm-Förster: Bauen im Bestand verstärkt fördern Weiterlesen

Rede

Gesine Lötzsch: Schuldenbremse ist zur Zukunftsbremse geworden Weiterlesen

Konferenz

Caren Lay: Es braucht eine neue Bodenreformdebatte Weiterlesen

Rede

Niema Movassat: Große Wohnungskonzerne enteignen! Weiterlesen

Rede

Sahra Wagenknecht: »Sie haben die Mehrheit enteignet« Weiterlesen

Interview

Gregor Gysi: »Wohnungs- konzerne müssen lernen, Maß zu halten« Weiterlesen

Zentrale soziale Frage der Gegenwart

Dietmar Bartsch appelliert in der Aktuellen Stunde am 10. April 2019: Wir brauchen dringend mehr Sozialwohnungen und einen wirksamen Mietendeckel und nicht die Mietpreisbremse, wo der Name das beste ist und die ansonsten real versagt hat. YouTube

Gemeinsam gegen Mietenwahnsinn

Die Bundesregierung schaut dem Mietenwahnsinn tatenlos zu. Jetzt reicht es den Mieterinnen und Mietern und sie tragen ihren Forderungen zehntausendfach auf die Straße. Die Fraktion DIE LINKE steht an ihrer Seite. YouTube

Wohnkonzerne

Niema Movassat: Grundgesetz erlaubt Enteignung Weiterlesen

Börse

Caren Lay: Keine Spekulation mit Wohnungen an der Börse Weiterlesen

#Mietenwahnisnn

Mitglieder der Linksfraktion aktiv bei den bundesweiten Mietendemos am 6. April 2019 Flickr

Kolumne

Dietmar Bartsch: Wohnen muss bezahlbar sein Weiterlesen

Rede

Caren Lay: Endlich die Mietenexplosion stoppen! Weiterlesen

Antrag

Wohnkostenlücke schließen – Kosten der Unterkunft existenzsichernd gestalten Weiterlesen

Clara

Caren Lay: Wohnungsbau nach Wiener Vorbild Weiterlesen

Konzept für öffentliches Wohnungsbauprogramm

2019 gibt die Bundesregierung 46 Milliarden Euro für Rüstung und Militär aus. DIE LINKE im Bundestag fordert: 10 Milliarden Euro pro Jahr für ein öffentliches Wohnungsbauprogramm nach Wiener Modell. Konzept lesen

Wohnkostenlücke schließen

Die Linksfraktion will gesetzlich festschreiben, dass auch arme Haushalte vernünftig wohnen können, ohne am Lebensunterhalt sparen zu müssen, und dass die Kommunen auch die dafür notwendigen Gelder haben. Antrag lesen

Rede

Katja Kipping: Wohnkosten- lücke endlich schließen – Recht auf Wohnen sichern Weiterlesen

Anfrage

Caren Lay: Sozialen Woh- nungsbau finanzieren statt Miethaie subventionieren! Weiterlesen

Klar

Mietenanstieg stoppen, Mieterinnen und Mieter schützen, Verdrängung verhindern! Weiterlesen

Klar

Gisela Zimmer: Mieten zerreißen die Gesellschaft Weiterlesen