Zum Hauptinhalt springen
Wikileaks-Gründer Julian Assange bei seiner Festnahme 2019 in London © picture alliance/AP Photo/Victoria JonesFoto: picture alliance/AP Photo/Victoria Jones
Foto: picture alliance/AP Photo/Victoria Jones

Sofortige Freilassung von Julian Assange

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen,

„DIE LINKE ruft die Ampel-Regierung auf, bei der britischen Regierung mit Nachdruck auf einen Auslieferungsstopp für Julian Assange zu drängen und dem von den USA verfolgten Journalisten politisches Asyl in Deutschland anzubieten", erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss, anlässlich der Verhaftung von Julian Assange vor 1000 Tagen in London. Dagdelen weiter:

„Es ist eine einzige Schande, dass der frühere Premierminister Tony Blair als maßgeblicher Wegbereiter des völkerrechtswidrigen US-Krieges gegen den Irak gerade mit der Ernennung zum Mitglied des Hosenbandordens die höchste Auszeichnung des Vereinigten Königsreichs erhalten hat, während Julian Assange als Enthüller von Kriegsverbrechen der Besatzer im Irak weiterhin in Isolationshaft eingesperrt wird, um ein Exempel zu statuieren und seine Auslieferung an die USA sicherzustellen.

Julian Assange darf nicht an die US-Rachejustiz überstellt werden, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Entführungs- und Mordpläne des US-Geheimdienstes CIA gegen den Journalisten. DIE LINKE fordert die umgehende Freilassung des Journalisten und Wikileaks-Gründers Julian Assange aus dem britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London."

Nach oben