Zum Hauptinhalt springen

Bundeswehr aus Mali abziehen

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen,

„DIE LINKE fordert die Beendigung des Bundeswehr-Einsatzes in Mali und den unverzüglichen Abzug der deutschen Soldaten", erklärt Sevim Dagdelen, Außenpolitikerin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des Treffens der EU-Verteidigungsminister mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel. Dagdelen weiter:

„Beim sogenannten Antiterrorkrieg in Mali geht es um militärische Präsenz in der Region und Rohstoffsicherung für französische Konzerne im Nachbarland Niger. Mit einer Stabilisierung der Region hat der EU-Militäreinsatz in Kooperation mit der malischen Putschregierung nichts zu tun, im Gegenteil: Die Bundeswehr und EU-Truppen werden von der Bevölkerung zunehmend als Besatzer wahrgenommen.

DIE LINKE lehnt die Aufstellung schneller Interventionstruppen der EU ab, die alternativ zur US-Armee weltweit zum Einsatz kommen sollen. Statt neuer Militärabenteuer unter EU-Flagge braucht es eine Kurskorrektur in der Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union. Die US-getriebene Konfrontationspolitik der NATO gegenüber Russland ist eine stete Gefahr für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger Europas. Die neue Bundesregierung sollte in der EU für gutnachbarschaftliche Beziehungen und intensivere Zusammenarbeit mit Russland werben, wie es der Großteil der Bevölkerung auch möchte."

Auch interessant

Nach oben