Zum Hauptinhalt springen
Foto: AnadoluAgency/Abacapress/ddp
Foto: AnadoluAgency/Abacapress/ddp

Angriff Aserbaidschans auf Berg-Karabach stoppen - Humanitäre Hilfe leisten

Pressemitteilung von Amira Mohamed Ali, Dietmar Bartsch,

„Die Bundesregierung muss unverzüglich einen Rückzug auf Positionen vor dem aserbaidschanischen Angriff einfordern. Ein sofortiger Waffenstillstand ist das Gebot der Stunde. Die Lieferung humanitärer Hilfe durch die Bundesregierung ist angesichts der sich immer weiter verschlechternden Lage für die Menschen in Berg-Karabach dringend erforderlich", erklären die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE, Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch, anlässlich der Verhandlungen in Moskau für einen Waffenstillstand. Mohamed Ali und Bartsch weiter:

„Die Bundesregierung muss sich aktiv für die Sicherheit der Menschen in Berg-Karabach einsetzen und diese Position auch den Botschaftern Aserbaidschans und der Türkei in Berlin erläutern. Es darf keine weiteren Vertreibungen der Zivilbevölkerung aus Berg-Karabach durch die Angriffe aserbaidschanischer Truppen, türkischer Offiziere und islamistischer Söldner Erdogans geben. Es ist angesichts der Beteiligung der Türkei am Krieg im Südkaukasus unverantwortlich, Ankara weiter deutsche Waffen liefern zu wollen. Die Bundesregierung muss einen kompletten Waffenstopp für die Türkei verhängen."