Skip to main content

Merkel als Türöffnerin für US-Genkonzerne

Nachricht von Gregor Gysi,

Gregor Gysi: "Die Bundesregierung will sich heute bei der Entscheidung der EU-Agrarminister über die Einführung der umstrittenen gentechnisch manipulierten Maissorte 1507 enthalten und verhindert dadurch eine qualifizierte Mehrheit, die die Einführung von Genmais in Europa stoppen könnte. Die Forschung verspricht seit Jahrzehnten, dass durch Gentech-Pflanzen Hunger weltweit beseitigt werden könne. Doch die Realität sieht anders aus. Fast alle kommerziell genutzten transgenen Pflanzen sind entweder gegen Schädlinge oder gegen Pflanzenschutzmittel oder gegen beides resistent. Es ist mehr als unverständlich, dass sich die Kanzlerin von US-Genkonzernen als Handelsvertreterin einspannen lässt, anstatt sich gemeinsam mit Frankreich und Italien für eine gentechnikfreie Landwirtschaft in Europa stark zu machen."

Auch interessant