Skip to main content

»Linke Politik konkret« vom 6. bis 10. Juni 2016

Nachricht,

Eine Woche lang erleben junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter die Fraktion DIE LINKE. im Bundestag und lernen hautnah kennen, wie politische Entscheidungsprozesse laufen. Begleitet werden sie von unseren Abgeordneten und Mitarbeiter_innen, die ihnen während dieser Sitzungswoche Einblicke in Abgeordneten-, Fraktions- und Ausschussbetrieb gewähren. Hier berichten wir in Tagebuchform von ihren Aktivitäten.

 

Montag, 6. Juni 2016

 

 

Die Woche beginnt mit einem lockeren Einstieg bei einem Mittagessen mit Jutta Krellmann, der gewerkschaftspolitischen Sprecherin der Fraktion – stressig wird’s noch früh genug! Anschließend geht’s ans gegenseitige Kennenlernen und einen Austausch über die Erwartungen an die Woche im Bundestag. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus allen Teilen Deutschlands und bringen ganz unterschiedliche Erfahrungen aus Politik, Gesellschaft und Betrieb mit. Sie wollen die Woche vor allem zum Netzwerken nutzen sowie einen Einblick in die Abläufe im Bundestag erhalten. Natürlich interessiert sie auch, wie Gewerkschaften Einfluss auf Politik nehmen können. Wir hoffen, dass wir im Lauf der Woche alle Erwartungen erfüllen können, zusammen mit den Mentorinnen und Mentoren aus verschiedenen Abgeordnetenbüros, die die Gäste die Woche hindurch begleiten. Am Ende des Tages führt Petra Sitte, parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion, die Teilnehmenden in die Arbeitsweise der Bundestagsfraktion, ihren Aufbau und das "Kerngeschäft" ein. Mit diesem Basiswissen ausgestattet, geht es morgen dann weiter mit Arbeitskreis- und Fraktionssitzungen.

 

Dienstag, 7. Juni 2016

 

 

Nach anfänglichem Stau in der Ausweisstelle stürzten sich die Teilnehmenden heute direkt ins parlamentarische Geschehen. Um die Arbeit der LINKEN im Bundestag hautnah kennen zu lernen, waren die jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter vormittags in der Obhut der Abgeordneten- Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit diesen ging es in die Arbeitskreise der Fraktion, in denen die parlamentarischen Initiativen und die weitere konkrete Arbeit besprochen werden. Nach einer kurzen Erholungspause folgte schon die Fraktionssitzung. Dort konnten die Teilnehmenden u.a. miterleben, wie um Aufsetzungszeiten im Plenum gestritten wird und wie knapp einige Entscheidungen ausfallen. Anschließend genossen sie den einzigen freien Abend in dieser Woche.

 

Mittwoch, 8. Juni 2016

 

 

Die jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter erwartete am heutigen Mittwoch ein spannender, abwechslungsreicher und sicher auch intensiver Tag. In den vergangenen zwei Tagen haben sie erfahren, wie die Linksfraktion funktioniert. Heute besuchten sie mit den Abgeordneten und den MentorInnen die Ausschusssitzungen des Bundestages. Beim anschließenden Mittagessen und dem Besuch der MdB-Büros konnten sie einen sehr konkreten Einblick in die Arbeit im Bundestag gewinnen. Am Nachmittag erwartete sie dann eine lobbykritische Stadtführung im Berliner Regierungsviertel, wo sich eine Vielzahl von Unternehmensrepräsentanzen, Verbandsbüros, PR-Agenturen und anderen Lobbyisten angesiedelt haben. So erhielten sie einen Einblick, was sich hinter den Fassaden der alten und neuen Prachtbauten rund um die Friedrichstraße tut. An praktischen Beispielen wurde erklärt, wie Lobbyarbeit funktioniert und was daran problematisch ist. Den Abschluss des Tages bildete ein gemeinsames Abendessen mit den GewerkschafterInnen unter den Abgeordneten der Linksfraktion, bei dem die direkte Möglichkeit zum Gespräch nochmal ausgiebig genutzt wurde.

Donnerstag, 9. Juni 2016

 

Auch am Donnerstag ließ die Programmdichte nicht nach: Vormittag trafen die jungen GewerkschafterInnen den Parteivorsitzenden Bernd Riexinger zum rund zweistündigen Gespräch. Das drehte sich vor allem um die Herausforderungen durch das Aufkommen der AfD und die Möglichkeiten zur verstärkten Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und der LINKEN. Im Anschluss folgte ein Treffen mit Sarah Wagenknecht, dass aufgrund von Terminüberschneidungen zwar kurz, aber dennoch interessant war. Nach einer Reflexionsphase, die nach den ganzen Eindrücken der vergangenen Woche auch mal sein muss,  stand abends Kultur auf dem Programm. Im „BühnenRausch“ gestaltete die Gruppe das Programm maßgeblich mit (Stichwort: Nußbaum). Alles in allem ein voller, aber abwechslungsreicher Tag!

Freitag, 10. Juni 2016

 

Mit dem Freitag neigte sich die Woche schon dem Ende zu. Beim „Politischen Brunch“ mit Klaus Ernst, Jutta Krellmann, Sabine Leidig und Sabine Zimmermann (sowie gegen Ende noch Karin Binder) nutzten die Teilnehmenden noch mal die Gelegenheit, den Abgeordneten mitzugeben, was sie sich für ihre gewerkschaftliche Praxis von ihnen und der Fraktion insgesamt wünschen. Außerdem erklärte sich die gesamte Gruppe solidarisch mit den Kämpfen der französischen Gewerkschaften gegen die „Arbeitsmarktreform“ von Präsident Hollande (siehe Foto!). Bei der anschließenden gemeinsamen Auswertung der Veranstaltung ergab sich, sehr zur Freude des Teams, eine konstruktiv-kritische, aber durchaus sehr positive Bewertung der gesamten Woche. Der Einblick in die Arbeit der Fraktion DIE LINKE, die neu gewonnenen Kontakte, aber auch die Nähe zu einigen Abgeordneten & MentorInnen wurden besonders hervorgehoben. Wir hoffen, wir sehen uns alle bald wieder!

Auch interessant