Skip to main content

5. Queer-Empfang der Fraktion

Nachricht,

 

Etwa 160 Gäste nahmen am fünften Queerempfang teil. Zum ersten Mal im neuen SchwuZ, das in große Hallen  in die Nähe des Rathauses Neukölln umgezogen ist. Petra Sitte, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion und Katrin Lompscher, stellv. Fraktionsvorsitzende der Abgeordnetenhausfraktion eröffneten den Empfang. Thematisch ging es in diesem Jahr um die Auseinandersetzungen um den Bildungsplan für sexuelle Vielfalt in Baden-Württemberg und seinen Vorläufer, die Initiative sexuelle Vielfalt, die vor fünf Jahren nahezu geräuschlos in Berlin von der LINKEN unter Rot-Rot implementiert wurde. Ulf Höpfner, schwule Lehrer, GEW, berichtet über die Erfahrungen im Bildungsbereich und Katrin Schulz, LAMBDA, erzählte, inwiefern im Jugendbereich die Hilfe für Lesben, Schwule und Trans* ausgebaut wurde. Klaus Lederer, der rechtspolitischer Sprecher sowie Carsten Schatz, der europapolitische Sprecher der Abgeordnetenhausfraktion zogen ein Resümee nach 5 Jahren Initiative sexuelle Vielfalt in Berlin. Gregor Gysi und Harald Petzold kamen direkt vom Flughafen zum Empfang. Sie berichteten vom Sieg der ehemaligen Befreiungsbewegung FMLN bei den Wahlen und der Amtseinführung des neuen Präsidenten, Salvador Sánchez Cerén, bei dem sie zugegen waren. Ebenso berichteten sie von queerpolitischen Initiativen, die sie besuchten. Barbara Höll, die ehemalige queerpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, zog eine Bilanz nach mehr als zwei Jahrzehnten im Deutschen Bundestag. Durch den Abend führten Gloria Viagra und Sigrid Grajek. Sigrid Grajek sang zum ersten Mal nach 25 Jahren wieder Brecht, begleitet von Stefanie Rediske am Klavier. Vergnügt tauschten sich die Gäste im SchwuZ aus, dem ein Dank für die tolle Gastfreundschaft gebührt.

 

Fotostrecke bei Flickr

Auch interessant