Zum Hauptinhalt springen

Tourismus

Themenpapiere der Fraktion

Tourismus ist für viele Menschen ein wichtiger Teil ihres Lebens. Reisen befriedigt das Bedürfnis nach Erholung, Bildung, Gesundheit, Kultur, Sport und Naturerleben.

Die Bekämpfung der Corona-Pandemie erfordert es, dass im Moment kein Tourismus stattfinden kann. Das ist dramatisch für die rund 5 Millionen Beschäftigten, die in der Tourismuswirtschaft arbeiten. Die Linksfraktion hat deswegen im Bundestag zugestimmt, dass es vereinfachte Bedingungen für die Einführung von Kurzarbeitergeld gibt.

In Deutschland haben wir eine sehr kleinteilige Tourismuswirtschaft: In fast jeder größeren Einkaufsstraße gibt es Reisebüros und kleine Reiseveranstalter. All diese Betriebe mussten nun vorerst schließen. Sie müssen nicht nur die bereits bezahlten Kosten für Reisen, die nun storniert wurden, zurückzahlen, sondern auch die dafür erhaltenen Provisionen. Noch ist offen, ob die auch mit den Stimmen der Linksfraktion beschlossenen Rettungsmaßnahmen ausreichen werden, um die drohende Pleitewelle aufzuhalten, die wahrscheinlich selbst vor den internationalen Tourismuskonzernen nicht haltmachen wird.

Viele Menschen haben sich schon lange auf eine Urlaubsreise gefreut und dafür gespart. Die Reiseveranstalter müssen die Kosten für angezahlte oder ganz bezahlte Reisen, die nun nicht stattfinden können, erstatten. Nun ist es auch an der Zeit, Solidarität zu üben. Wer es sich leisten kann und das Risiko eines möglichen Verlustes in Kauf nimmt, könnte anstelle der Rückerstattung auch einen Gutschein über die Summe akzeptieren, um das kleine Reisebüro vor Ort zu unterstützen.


Weiterführende Informationen zum Thema wie Parlamentarische Initiativen, Reden, Publikationen oder Pressemitteilungen finden Sie über unsere Suche.