Zum Hauptinhalt springen

Vorsicht Inflationsreflexe!

Pressemitteilung von Herbert Schui,

Angesichts der von Eurostat für den Monat Juni prognostizierten Rekordinflation von 4 Prozent warnt der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Herbert Schui, vor „irrationalen Reflexen“ seitens der Europäischen Zentralbank (EZB):

"Die Europäische Zentralbank hat angekündigt, die Preissteigerungen mit höheren Leitzinsen zu bekämpfen. Das würde heißen: Sie will mit hohen Zinsen die Arbeitslosigkeit nach oben treiben, bis die Nachfrage nach Energie und Lebensmitteln deutlich nachlässt. Diese Strategie kann man nicht ernsthaft verfolgen.

Die Rekordinflation muss anders bekämpft werden. Bei Energie und Lebensmitteln sind wirksame Preiskontrollen notwendig."

Auch interessant