Zum Hauptinhalt springen

Von der Leyen will Ältere enteignen

Pressemitteilung von Matthias W. Birkwald,

"Ursula von der Leyen will den 'Silberschatz des Alters‘ heben und ihn gleich an der nächsten Ecke verscherbeln. Was bleibt, ist für viele nur Altersarmut. Das ist anmaßend und eine Enteignung älterer Menschen", kommentiert Matthias W. Birkwald die erneute Ankündigung der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, dass die Rente erst ab 67 ganz unabhängig von der Entwicklung des Arbeitsmarktes kommen werde. Das Rentengesetz enthält jedoch eine Klausel, nach der die Einführung der Rente erst ab 67 zuvor anhand der Arbeitsmarktlage für Ältere überprüft werden muss. Der rentenpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Wer will, darf, wer nicht kann, muss nicht - das muss die Formel für den Verbleib im Arbeitsmarkt ab dem 60. Lebensjahr sein. Wir brauchen einen fließenden Übergang in die Rente, der von den realen Möglichkeiten und den Bedürfnissen älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausgeht. Nicht 'Drängen, Schubsen und Nötigen', sondern 'Anbieten, Fördern und Unterstützen' ist in der Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik notwendig."

Auch interessant