Zum Hauptinhalt springen

Schwesig ohne Konzept beim Kitaausbau

Pressemitteilung von Norbert Müller,

"Auf Manuela Schwesig warten im Bereich Kitaausbau drei große Baustellen, an denen dringend gearbeitet werden muss. Aber die Bauarbeiten ruhen", kommentiert Norbert Müller den heute im Bundeskabinett beratenen Zwischenbericht der Bundesregierung zur Umsetzung des Kinderförderungsgesetzes (KiFög). Der kinder- und jugendpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:




"Es fehlen 185.000 Kitaplätze für Kinder unter drei Jahren, die meisten davon in den alten Bundesländern. Hier hat gerade mal jedes vierte Kind unter drei Jahren einen Kitaplatz. Des Weiteren muss die Kitaqualität unbedingt verbessert werden: Zu große Gruppen, zu wenig Personal, enorme Arbeitsbelastung für die Erzieherinnen und Erzieher und zu wenig Förderung für die Kinder sind leider die Regel, nicht die Ausnahme. Ferner steht ein Kitastreik bevor - die Beschäftigten fordern zu Recht bessere Arbeitsbedingungen und bessere Entlohnung für ihre Leistungen. Für keine dieser Baustellen hat Frau Schwesig ein Konzept geschweige denn das passende Werkzeug gefunden. Der Verweis auf das Sondervermögen und 30.000 damit geförderte Kitaplätze hilft nicht weiter, da das Geld bereits ausgegeben ist.

Wir brauchen ein Kitaqualitätsgesetz, für das der Bund die finanzielle Verantwortung übernimmt."

Auch interessant