Zum Hauptinhalt springen

Rating-Agenturen entmachten - Zockerei der Landesbanken stoppen

Pressemitteilung von Ulrich Maurer,

Zur Krise auf den internationalen Finanzmärkten erklärt Ulrich Maurer, parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE:

Die jetzt zu Tage kommenden Fakten zur Finanz- und Bankenkrise sind skandalös. Die Gier nach immer höherer Rendite treibt die tollsten Blüten.

Dass die Rating-Agenturen gerade die Finanzprodukte bewerten, mit denen sie das meiste Geld verdienen, schreit zum Himmel. Kein Wunder, dass deren Risiken geschönt wurden. Moody’s (eine der größten US-Rating-Agenturen) macht die Hälfte ihres Umsatzes mit diesen Produkten. Diese „größte unkontrollierte Macht der Finanzmärkte“ muss an die Kandare genommen werden. Die Schaffung einer öffentlich kontrollierten europäischen Rating-Agentur ist überfällig.

Die Zockerei der Landesbanken und Sparkassen mit Ramsch-Hypotheken muss gestoppt werden. Der Bilanzmanipulation durch Verstecken der Kreditrisiken über die Auslagerung unkontrollierter Zweckgesellschaften ist eine Provokation der Steuerzahler, die letztlich für die Verluste aufkommen müssen.

Die Bundesregierung ist aufgefordert, dem Bundestag umgehend ein Konzept zur verschärften Regulierung der Kreditmärkte und zum Umbau der Bankenaufsicht vorzulegen.

Auch interessant