Zum Hauptinhalt springen

Qualität der Kindertagesstätten muss verbessert werden

Pressemitteilung von Norbert Müller,

"Die bundesweite Verbesserung der Betreuungsquote unter 3-jähriger Kinder darf nur ein erster wichtiger Schritt sein, um Kinder früh zu fördern und die Vereinbarkeit von Familien- und Arbeitsleben zu stärken", sagt Norbert Müller mit Blick auf die entsprechende Veröffentlichung des statistischen Bundesamtes. Der kinder- und jugendpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:




"Der Bericht zeugt jedoch von enormen regionalen Unterschieden. So reicht die Spanne zwischen der sehr guten Situation im brandenburgischen Frankfurt an der Oder mit einer Betreuungsquote von 63 Prozent bis zur Roten Laterne im Bayrischen Landkreis Berchtesgadener Land mit nur 13,9 Prozent. In den alten Bundesländern gibt es trotz der positiven Tendenz und großer Anstrengungen immer noch zu wenige Betreuungsplätze. Von gleichwertigen Lebensverhältnissen kann unter diesen Umständen keine Rede sein.

Neben der quantitativen Verbesserung der Betreuungsangebote ist eine Kita-Qualitätsoffensive überfällig. Die Verbesserung des Betreuungsschlüssels zwischen Kindern und Erzieherinnen, eine kostenlose und hochwertige Essenversorgung für alle Kinder und langfristig eine gebührenfreie öffentliche Kinderbetreuung müssen die nächsten Schritte sein. Dafür brauchen die Kommunen die Unterstützung des Bundes. Es ist höchste Zeit, dass Manuela Schwesig ein Kitaqualitätsgesetz vorlegt."

Auch interessant