Skip to main content

Pilotenstreik: Bundesregierung handelt übergriffig

Pressemitteilung von Klaus Ernst,

„Wenn die Union jetzt Zwangsschlichtung im Lufthansa-Streik fordert, handelt sie übergriffig. Auch für Piloten ist Streik immer das letzte Mittel, um Arbeitnehmerrechte zu verteidigen. Tarifautonomie ist ein Grundrecht, das allen Berufsgruppen gleichermaßen zusteht – unabhängig davon, wie beliebt deren Arbeitskampfmaßnahmen sind“, erklärt Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, zum Arbeitskampf bei Europas größter Fluggesellschaft. Ernst weiter:

„Wenn ein Vorstandsvorsitzender es schafft, seine Belegschaft über Jahre hinweg derart aufzubringen, dass sie als einzigen Ausweg den Streik sieht, dann hat er normalerweise den Zenit seiner Karriere überschritten. Die Beschäftigten wehren sich solidarisch gegen den Kurs des Lufthansa-Managements, das augenscheinlich jeden Willen zu einer Lösung vermissen lässt.“