Zum Hauptinhalt springen

Petersburger Dialog muss in die Offensive gehen

Pressemitteilung von Alexander S. Neu,

„Der Petersburger Dialog ist einer der wenigen verbliebenen Gesprächskanäle zwischen russischen und deutschen Vertretern aus Politik und Gesellschaft. Er muss endlich in die Offensive gehen, statt die gegenseitigen Vorwürfe nur zu wiederholen und die Stagnation in den deutsch-russischen Beziehungen zu zementieren“, so Alexander Neu, Osteuropabeauftragter der Fraktion DIE LINKE. Neu weiter:

„Ein erster Schritt wäre, dass die deutschen Vertreter verbal abrüsten und gemeinsame Projekte im politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Bereich mit den russischen Vertretern angehen. Vom Petersburger Dialog könnte auch ein Signal an die Bundesregierung gesendet werden, die EU-Sanktionen gegen Russland zu beenden. Ein ‚Weiter so‘ in den deutsch-russischen Beziehungen ist für die Sicherheit und Stabilität Europas nicht akzeptabel.“ 

Auch interessant