Zum Hauptinhalt springen

Nein zu Blitzentscheidungen bei Asylverfahren

Pressemitteilung von Sevim Dagdelen,

„Sorgfalt geht vor Schnelligkeit. Asylverfahren können nicht nach einer Tonnenideologie entschieden werden“, kritisiert Sevim Dagdelen, Beauftragte für Migration und Integration der Fraktion DIE LINKE, die Angaben des Chefs des Bundesamts für Asyl und Flüchtlinge, bis Ende des Jahres eine Million Asylverfahren entschieden zu haben. Dagdelen weiter:

„Flüchtlinge brauchen faire Verfahren und keine Blitzentscheidungen zur Schönung der Bilanz. Sicher ist das lange Warten für die Menschen, die nach Deutschland geflüchtet sind, sehr schwer, eine schnelle Abschiebung in unsichere Herkunftsländer aber ohne Zweifel die schlechtere Alternative.

Das BAMF und sein Leiter Frank-Jürgen Weise müssen gewährleisten, dass qualifiziertes Personal über Asylverfahren entscheidet. Asyl ist ein im Grundgesetz verankertes Recht, über das nicht Aushilfsbeamte von Post und Bundeswehr im Eilverfahren zu entscheiden haben, um am Ende des Jahres die Schreibtische sauber zu haben und laut verkünden zu können: ‚Wir haben das geschafft.‘“

Auch interessant