Zum Hauptinhalt springen

Kinderfreundlichkeit ist keine Privatsache

Pressemitteilung von Diana Golze,

Zur ersten Frauenbilder-Studie von „Bild der Frau“ erklärt Diana Golze, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.:

Die Studie zeigt, dass Ausbesserungsarbeiten am familienpolitischen Flickenteppich nicht mehr ausreichen. Es muss zu einem völligen Umdenken kommen.

Die Politik darf sich dabei nicht aus der Verantwortung stehlen und kinderlosen Paaren egoistische Motive unterstellen. Erst wenn sie die richtigen Rahmenbedingungen setzt, wenn Ganztagsangebote in Kindertagesstätten und Schulen, familienfreundliche Arbeitsmarktpolitik und armutsfeste Transferleistungen einen selbstverständlichen Dreiklang bilden, ist Kinderfreundlichkeit, wie Ursula von der Leyen sagt, "von allen jeden Tag lebbar".

Um den augenfälligen Ängsten junger Menschen vor der Armutsfalle Familie und der Unvereinbarkeit von Beruf und Familie entgegenzuwirken, brauchen wir vernünftige Konzepte, die dann rasch umgesetzt werden. Familien und zukünftige Eltern dürfen nicht zum Spielball einer Familienpolitik aus dem Finanzministerium werden.

DIE LINKE. fordert ein flächendeckendes Netz beitragsfreier Ganztagseinrichtungen zur Kinderbetreuung. Jedes Kind muss einen Rechtsanspruch auf Betreuung haben.

Auch interessant