Zum Hauptinhalt springen

Jobcenter sind nur Verwahrstationen

Pressemitteilung von Sabine Zimmermann,

"Die Bundesagentur für Arbeit und das Arbeitsministerium sind weit weg von der Realität. Für viele Betroffene sind die Jobcenter nur Verwahrstationen. Die fehlende Unterstützung der Erwerbslosen und die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter auf Einzelfälle zu reduzieren, bedeutet, die Probleme auszusitzen und dann zur Tagesordnung überzugehen", erklärt Sabine Zimmermann mit Blick auf die heutige Debatte im Ausschuss für Arbeit und Soziales zum Jobcenter-Undercover-Report des Team Wallraff und dem Brandbrief vieler Personalräte. Die stellvertretende Vorsitzende und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:




"Notwendig ist ein Maßnahmenkatalog, der für die angesprochenen Probleme ernsthafte und nachhaltige Lösungen bietet. Das Steuerungssystem der Bundesagentur gehört auf die Tagesordnung, mehr Personal und eine Stärkung nachhaltiger Fördermaßnahmen sind nötig. DIE LINKE hat zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit ein Fünf-Punkte-Programm vorgelegt.

Auf keinen Fall dürfen Erwerbslose und Jobcenter-Mitarbeiter gegeneinander ausgespielt werden. Die Verantwortlichen in der Regierung und der Arbeitsagentur müssen handeln."

Auch interessant