Zum Hauptinhalt springen

Gewalt gegen Kinder an der Wurzel bekämpfen

Pressemitteilung von Jörn Wunderlich,

"Wer den Dschungel der Kinderpornografie roden will, muss die Bäume fällen und nicht nur das Unterholz auslichten", kommentiert Jörn Wunderlich den Beschluss des Kabinetts, Internetseiten mit kinderpornografischen Inhalten schwerer zugänglich zu machen. Der familienpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Wer Kinderpornografie bekämpfen will, muss effektiv gegen die Produzenten vorgehen. Das hat die Bundesregierung seit Jahren versäumt und daran ändert sich auch mit den jetzt beschlossenen Eckpunkten nichts. Die meisten Experten halten die vorgeschlagenen Maßnahmen für wirkungslos. Sie sind selbst für technische Laien leicht zu umgehen.

Ein derart nutzloses Instrument dürfte aber schon bald zu weiteren Debatten über schärfere Maßnahmen zur Internetüberwachung führen. Statt Kinderpornografie wirksam zu bekämpfen wird das Gesetz eher als Einfallstor für die nationale Zensur des Internets dienen."

Auch interessant