Zum Hauptinhalt springen

Gesprächsoffensive statt Militäroffensive

Pressemitteilung von Jan van Aken,

„Wir hoffen, dass die Friedens-Jirga in Afghanistan trotz des brutalen Anschlages von heute Morgen noch zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden kann“, kommentiert Jan van Aken, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. den verheerenden Auftakt der Friedenskonferenz in Afghanistan. Van Aken weiter:

„Verhandlungen sind der einzige Weg, diesen Krieg zu beenden. Das wichtigste Ziel dieser Friedens-Jirga ist, einen Fahrplan für Friedensverhandlungen zu beschließen. Wir fordern die Bundesregierung auf, sich vehement für Verhandlungen mit allen beteiligten Gruppen einzusetzen. Die NATO sollte nicht immer neue militärische Offensiven, sondern endlich eine Gesprächs-Offensive starten.“

Auch interessant