Zum Hauptinhalt springen

Gaza-Krieg darf nicht ausgeweitet werden

Pressemitteilung von Wolfgang Gehrcke,

"Aus dem Gaza-Krieg darf auf keinen Fall ein weiterer Krieg an der Grenze Israel-Libanon entstehen", erklärt Wolfgang Gehrcke, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. "Der Beschuss israelischen Territoriums durch Raketen aus dem Libanon, der israelische Beschuss von libanesischem Grenzgebiet und die Verletzung des libanesischen Luftraums durch israelische Kampfflugzeuge widersprechen eindeutig den Waffenstillstandsbedingungen." Gehrcke weiter:

"Die Resolution der Vereinten Nationen, die die Grundlage für den israelisch-libanesischen Waffenstillstand ist, muss strikt eingehalten werden. Das ist die Aufgabe Israels, des Libanons und der UNIFIL-Truppen der Vereinten Nationen.

Das Vorgehen des israelischen Militärs in Gaza, die Gewalt der militärischen Angriffe und das Leid der Zivilbevölkerung beinhalteten von Anfang an die Gefahr, dass sich der Konflikt auf andere Gebiete ausweitet. Um diese Gefahr auszuschließen, ist es unverzichtbar, dass Israel seine militärischen Angriffe sofort beendet und seine Truppen zurückzieht. Die sofortige Aufnahme von Waffenstillstandsverhandlungen ist das wichtigste Mittel, die Ausweitung der Kriegshandlungen zu verhindern. Der sofortige Waffenstillstand ist das Gebot der Humanität und der politischen Vernunft."

Auch interessant