Schließen

Skip to main content

Freie Überfahrt für „Irene“

Pressemitteilung von Wolfgang Gehrcke,

„Das „Jüdische Boot nach Gaza“ ist ein Hoffnungszeichen für den Frieden im Nahen Osten. Was auf staatlicher Ebene immer unwahrscheinlicher wird, kann vielleicht auf der Ebene der Zivilgesellschaft erreicht werden. Hier arbeiten Jüdinnen und Juden, Bürgerinnen und Bürger Israels und Palästinenserinnen und Palästinenser zusammen für den Frieden“, so Wolfgang Gehrcke zur Überfahrt des unter britischer Flagge fahrenden Motorseglers „Irene“ von Zypern nach Gaza. Der außenpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Dass Überlebende des Holocaust auf diesem Boot mit dabei sind, widerlegt alles Gerede von Israel-feindlichen Absichten der Hilfskonvois.

Die Fahrt des Bootes „Irene“ (Frieden) ist keine Aktion gegen Israel, sondern eine Aktion für den Frieden. Der Bericht der UN-Untersuchungskommission zu den israelischen Aktionen gegen die Gaza-Hilfsflottille im Mai 2010 hat der israelischen Regierung eine hohe Verantwortung für die Verletzten und Toten zugewiesen. Die israelische Regierung kann jetzt beweisen, dass sie daraus gelernt hat und eine freie Überfahrt für das „Jüdische Boot nach Gaza“ garantiert.“

Auch interessant