Zum Hauptinhalt springen

Fitch wertet Merkels Europapolitik ab

Pressemitteilung von Michael Schlecht,

„Es ist nicht der Widerstand der griechischen Bevölkerung, sondern Merkels Krisenpolitik, die den Euro an den Rand des Scheiterns gebracht hat. Es sollte sich keiner Illusionen machen, dass ein Scheitern des Euros nicht auch den Menschen hierzulande schaden wird“, kommentiert Michael Schlecht, Chefvolkswirt der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, die Herabstufung von Griechenlands Bonität durch die Ratingagentur Fitch. Sie hat diese Bewertung mit dem Hinweis auf einen möglichen Rauswurf von Griechenland aus der Euro-Zone begründet. Michael Schlecht weiter:

„Statt die Verelendung Europas voranzutreiben, muss Merkel dafür sorgen, dass die Binnenwirtschaft in Deutschland angekurbelt und das Lohndumping beendet wird. Dies hilft auch unmittelbar den Euro-Partnern. Wichtige Sofortmaßnahmen hierfür sind der gesetzliche Mindestlohn von zunächst zehn Euro, die Abwicklung der Agenda 2010 und ein Zukunftsinvestitionsprogramm für den sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft von jährlich 125 Milliarden Euro.“

Auch interessant