Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE solidarisiert sich mit entlassenem Landtagskandidaten in Niedersachsen

Pressemitteilung von Ulrich Maurer,

DIE LINKE im Bundestag kritisiert die Entlassung des Landtagskandidaten der LINKEN in Niedersachsen, Wilfried Ganguin , scharf. Wilfried Ganguin hatte seine Kandidatur in öffentlichen Äußerungen mit dem Kampf gegen prekäre Arbeitsbedingungen verbunden, ohne dabei Unternehmen konkret zu benennen. "Es ist empörend, dass ein Arbeitgeber demokratische Meinungsäußerung zum Anlass für eine Kündigung nimmt und damit de facto eine Kandidatur für DIE LINKE regelrecht bestraft", erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, Ulrich Maurer:

"Die Fraktion DIE LINKE im Bundestag hat sich in ihrer Klausur mit Wilfried Ganguin solidarisiert und fordert den Arbeitgeber auf, die Kündigung unverzüglich zurückzunehmen. „Demokratisches Engagement muss möglich sein und darf nicht durch die Vernichtung der Existenzgrundlage bedroht werden."

Auch interessant