Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Drohnen-Soldaten an der russischen Grenze sind völlig unverantwortlich

Pressemitteilung von Andrej Hunko,

„Erneut versucht die Bundesregierung deutsche Soldaten im Rahmen einer Aufstockung der OSZE-Mission an die russische Grenze zu verlegen. Diese Pläne müssen sofort gestoppt werden. Sie leisten keinen Beitrag zur dringend notwendigen Deeskalation des Konflikts in der Ostukraine. Zudem beschädigen sie den strikt zivilen und neutralen Charakter der OSZE“, erklärt Andrej Hunko, Mitglied im Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union sowie der Parlamentarischen Versammlung des Europarates. Hunko, der sich gerade im Rahmen einer Hilfsaktion in der Ostukraine aufhält, weiter:

„Es ist richtig und wichtig, dass die OSZE nach den Minsker Vereinbarungen aufgestockt wird. Dabei ist der zivile und neutrale Charakter unabdingbar. Deutsche Soldaten zur Bedienung und zum Schutz von Bundeswehr-Drohnen würden diesen Charakter untergraben. Das hat mir die OSZE schriftlich mitgeteilt. Sie würden zudem aus historischen Gründen eskalierend wirken.
Ich fordere die Bundesregierung auf, diese Pläne einzumotten und statt dessen humanitäre Hilfe für den notleidenden Donbass zu unterstützen“.

Auch interessant