Zum Hauptinhalt springen

Chancen in Nairobi nutzen

Pressemitteilung von Eva Bulling-Schröter,

Eva Bulling-Schröter: DIE LINKE. wird auf dem UN-Klimagipfel für anspruchsvolle Ziele, einen höheren Anpassungsfonds und einen fairen Zugang ärmerer Staaten zu den Verhandlungen werben

Von Montag bis Freitag wird die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag am Klimagipfel in Nairobi teilnehmen. Als Mitglied der Abgeordnetendelegation des Deutschen Bundestages und stellvertretende Vorsitzende des Umweltausschusses wird sie die Verhandlungen begleiten. Dabei stehen Diskussionen mit teilnehmenden Nichtregierungsorganisationen sowie mit Parlamentariern anderer Staaten im Mittelpunkt.

"Deutschland sollte sich in Nairobi klar zur Reduzierung der deutschen Treibhausgasemissionen um 40 Prozent bis 2020 gegenüber 1990 bekennen. Das ist ein anspruchsvolles, aber realistisches Ziel und stärkt die Verhandlungsposition innerhalb der EU-Delegation" so Bulling-Schröter. Zudem sollte die Bundesrepublik seine Zusagen für die UN-Fonds zur Unterstützung der Opfer des Klimawandels verdoppeln. Auch die deutschen Zahlungen in den Fonds des UN-Klimasekretariats für die Unterstützung der Teilnahme von Delegationen aus den ärmsten Ländern der Welt müssten deutlich erhöht werden, bekräftigt die Abgeordnete.

Auch interessant