Zum Hauptinhalt springen

CDU vor Entscheidung: Mindestlohn oder mieser Lohn für Briefdienstleister

Pressemitteilung von Werner Dreibus,

Anlässlich der heutigen Kundgebung von Postbeschäftigten vor der CDU-Zentrale erklärt der stellvertretende Vorsitzende und gewerkschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Werner Dreibus:

Die CDU steht vor der Entscheidung, Beschäftigte bei Briefdienstleistern mit der Einführung eines Mindestlohns zu schützen oder sich - geschieht dies nicht - zum Handlanger von Lohndrückern zu machen. Denn viele der so genannten neuen Briefdienstleister sind nichts anderes. Ihr ganzes Geschäftsmodell beruht auf Hungerlöhnen und staatlichen Zuschüssen in Form von Arbeitslosgeld II.

DIE LINKE unterstützt deshalb die Forderungen der Postbeschäftigten voll und ganz. Ein Mindestlohn käme den Beschäftigten aller Unternehmen zu gute. Er wäre ein überfälliger Akt sozialer Gerechtigkeit.

Auch interessant