Skip to main content

Beckenbauer muss für Sommermärchen haften

Pressemitteilung von Fabio De Masi,

„Sollte sich der Verdacht erhärten, dass Franz Beckenbauer mit Geldern des Deutschen Fußball Bundes (DFB) private TV-Rechte erwarb, ist die rote Karte überfällig. Dann muss auch der Kaiser mit seinem Privatvermögen haften“, kommentiert der Bundestagsabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE) aktuelle Medienberichte über die Ermittlungen im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. De Masi weiter:

„Das Sommermärchen von Beckenbauer könnte zum rückwirkenden Verlust der Gemeinnützigkeit des DFB führen und der entsprechende Betriebsausgabenabzug wäre nichtig. Dann wären über 19 Millionen Euro an das Finanzamt fällig - dies sind auch die Beiträge von sieben Millionen fußballbegeisterten DFB-Mitgliedern. Sowohl Beckenbauer als auch die früheren und aktuellen Verantwortlichen des DFB müssen sich erklären statt die Öffentlichkeit weiter an der Nase herumzuführen.

Auch interessant