Zum Hauptinhalt springen

Allianz-Konzern ist größter deutscher Profiteur am Hunger

Pressemitteilung von Niema Movassat,

"Ernteausfälle, Agrosprit und unser alltäglicher Fleischkonsum – für steigende Lebensmittelpreise gibt es viele Gründe. Doch die exzessive Spekulation mit Nahrungsmitteln ist Inkarnation der Unmoral überhaupt und muss entschieden bekämpft werden", erklärt Niema Movassat, für die Fraktion DIE LINKE Mitglied im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, zur Diskussion über steigende Nahrungsmittelpreise. Movassat weiter:

"Während andere Banken auf die Kritik am Geschäft mit dem Hunger reagiert und sich zum Teil daraus zurückgezogen haben, galoppiert die Allianz weiter mit Scheuklappen voran. Der Konzern ist der größte deutsche Player im Bereich Nahrungsmittelspekulation. Allein 2011 hat die Allianz über sechs Milliarden Euro in Agrarrohstoffe investiert. Auch von den aktuellen Preissteigerungen bei Mais, Weizen und Soja dürfte die Allianz durch ihre Rohstoff-Indexfonds am meisten profitieren. Sie muss umgehend die Geschäfte mit dem Hunger beenden. Die Bundesregierung muss gesetzliche Regelungen auf den Weg bringen, um Nahrungsmittelspekulationen effektiv zu bekämpfen."

Auch interessant