Zum Hauptinhalt springen

Afghanistan: Truppenaufstockungen sind kein Weg aus der Eskalationsspirale

Pressemitteilung von Paul Schäfer,

„Die Häufung der Sicherheitsvorfälle in Afghanistan zeigt das Scheitern der bisherigen Afghanistan-Politik“, kommentiert Paul Schäfer, verteidigungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, den Anstieg der Angriffe auf ISAF-Truppen. Schäfer erklärt weiter:

„Die Anzahl der Zusammenstöße zwischen ISAF und Aufständischen kennt seit Jahren nur eine Richtung: Nach oben. Um aus dieser Eskalationsspirale auszubrechen, braucht es nichts weniger als die derzeit diskutierten Truppenaufstockungen. Stattdessen ist der Beginn eines Verhandlungsprozesses unter enger Einbindung der afghanischen Zivilgesellschaft, der Anrainerstaaten und der Organisation Islamischer Staaten geboten.

Die Bundeswehr als externer Akteur und Kriegspartei kann in diesem Prozess keine konstruktive Rolle spielen. Die Fraktion DIE LINKE fordert daher die Bundesregierung auf, unverzüglich deren Abzug aus Afghanistan einzuleiten.“

Auch interessant