Skip to main content

Vom Blockheizkraftwerk zum Georgi-Fest

Im Wortlaut von Eva Bulling-Schröter,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.

 

 

 

 

Eva Bulling-Schröter besichtigt den Windpark in Creussen

 

Von Eva Bulling-Schröter

 

Am Freitag, den 27.7. besuchte ich die Stadt Creussen, in der Nähe von Bayreuth, um mich über den lokalen Stand der Energiewende zu informieren.

Erste Station meines Besuchs war die Gastwirtschaft "Am Gärtlein". Der Besitzer hat Wirtschaft und Gästehaus nach und nach mit Solarthermie, Solarstromanlage und einem Blockheizkraftwerk (BHKW) ausgestattet. Detailliert erläuterte uns der Gastwirt, wie er die verschiedenen Anlagen aufeinander abgestimmt und optimiert hat. Der mit anwesende Energieberater Franz Mayerhofer betonte, dass die Ausbildung der Handwerker für diese neuen Aufgaben unbedingt vertieft werden muss.

Nächster Programmpunkt waren die drei Windräder in Creussen/Neuhof. Schon 2007 haben die Creussener diesen kleinen Windpark als Bürgeranlage verwirklicht. Besonders die niedrige Mindestbeteiligung von 500 Euro hat dabei geholfen, dass sich viele BürgerInnen vor Ort beteiligt haben und der Park über hohe Akzeptanz verfügt. Zum wirtschaftlichen Erfolg trägt die sorgfältige Planung bei, die die im Vergleich zur Küste geringere Windgeschwindigkeit berücksichtigt.

Wieder im "Gärtlein" berichtete ich über die verschiedenen umweltpolitischen Ziele der im Umweltausschuss vertretenen Parteien, was von ihnen in Zukunft zu erwarten ist, und wie sich die Gesetzlage verändern könnte. Es entwickelten sich noch interessante Gespräche –z.B. darüber, wie "intelligente Zähler" mit den angeschlossenen Geräten im Stromnetz kommunizieren und welche zusätzliche Elektrosmogbelastung dadurch zu erwarten ist.

Zum Ausklang besuchten wir das Creussener Gregori- Fest auf dem Marktplatz.
Bei einem kühlen Bier einer fränkischen Kleinbrauerei konnte ich noch Kontakte zu Mitgliedern der erst vor wenigen Tagen gegründeten Creussener Energiegenossenschaft knüpfen.

 

ZUR ÜBERSICHTSSEITE DER REIHE SOMMER IM WAHLKREIS

Auch interessant