Skip to main content

Ubi bene, ibi patria (Wo es mir gut geht, das ist mein Vaterland, meine Heimat.)

Im Wortlaut von Jörn Wunderlich,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.

Sommerfest in Bad Schlemma: Jörn Wunderlich (m.) im Gespräch

Von Jörn Wunderlich

Heute führte mein Weg zum jährlich stattfindenden Sommerfest der LINKEN Kreis Erzgebirge am Musikpavillion des Kurhauses am Radonbad in Bad Schlema. Die LISA-Frauen (meine Wahlkreismitarbeiterin ist auch so eine - LISA ist eine Bundesarbeitsgemeinschaft) hatten an ihrem Stand ein sehr anspruchsvolles Preisrätsel über den Bergbau in der Region aufgebaut, boten Lila Bowle, lila Kokosflocken und Infomaterial an. Der erste Preis des Rätsels war eine zweitägige Bildungsreise in den Deutschen Bundestag, der zweite Preis eine Bildungsreise in den Sächsischen Landtag. Am Stand des Arbeitslosenzentrum Schwarzenberg waren selbstgestrickte Socken und anderes mehr sehr begehrt. Die Linksjugend [Solid] Erzgebirge warb um neue Abonnenten für das "Neue Deutschland", außerdem gab es wieder Kaffee und superleckeren Kuchen.
  Ein Gesangsduo aus Schwarzenberg brachte alle mit Erzgebirgsliedern und der Bergsmannshymne richtig in Stimmung. Danach folgte in einem Redebeitrag von mir die Überleitung vom Heimatgedanken zur Podiumsdiskussion mit MdL Klaus Tischendorf (Kreisvorsitzender der LINKEN Erzgebirge), dem Vorsitzende des Bergvereins Wolfgang Meinel und MdL Volker Kühlow zum Thema Weltkulturerbe der UNESCO Montanregion Erzgebirge.
  Erfrischend waren die Kulturdarbietungen der Kindertanzgruppe Little Legs aus Chemnitz. Das Fest dauerte bei Tanz und geselligem Beisammensein bis in die Nachmittagsstunden an.   Wir fühlten uns alle heimisch und wohl inmitten so vieler Gleichgesinnter. Fazit: nicht nur das Erzgebirge, auch DIE LINKE ist für uns alle ein Stück Heimat. 

Zur Übersichtsseite der Reihe Sommer im Wahlkreis