Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Petitionsausschuss vor Ort in Albbruck

Nachricht,

Eine historisch wertvolle Eisenbahnbrücke aus dem Jahr 1856 soll abgerissen werden. Eine Bürgerinitiative hat sich gegen diesen Abriss und gegen die von der Deutschen Bahn geplante neue Stahlbetonbrücke mit einer Petition gewandt und sich für eine Sanierung der Brücke ausgesprochen.

Bei einem Ortstermin hat sich der Petitionsausschuss vor Ort ein Bild vom Zustand der Brücke verschafft und darüber hinaus umfassend über die Fakten und Entscheidungsgrundlagen, die für den Erhalt der Brücke, aber auch für den Abriss ausschlaggebend sind, informiert.

Für die Fraktion DIE LINKE hat der Abgeordnete Tobias Pflüger aus Baden-Württemberg – als einziger der Oppositionsfraktionen - an dem Termin teilgenommen. Zusammen mit seinen Abgeordnetenkollegen und dem Petenten sowie Vertretern der Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, der DB Netz AG, der Gemeinde Albbruck und des Landratsamtes wurde die Lage erörtert.

Da das Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg den Ortstermin nicht wahrnehmen konnte, wurde im Nachgang zu dem Ortstermin unter Einbeziehung des Landesamtes die Erörterung im Rahmen eines Berichterstattergespräches fortgeführt.

Die Petenten zeigten sich mit dem Verlauf der Besprechungen sehr zufrieden und setzen große Hoffnungen in die Entscheidung des Petitionsausschusses. Eine abschließende Entscheidung hat der Petitionsausschuss noch nicht getroffen.

Auch interessant