Zum Hauptinhalt springen
Foto: REUTERS/Kacper Pempel
Foto: REUTERS/Kacper Pempel

»Erinnerung ist der Schutzschild vor der Wiederkehr«

Nachricht von Dietmar Bartsch,

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee der Sowjetunion das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Der Holocaust war der nationalsozialistische Völkermord an über 6 Millionen europäischen Jüdinnen und Juden.

"Ein Dreivierteljahrhundert später sitzen heute in unserem Land Abgeordnete in den Parlamenten, die das Gedenken an den Holocaust als Schandfleck abtun und die nicht ertragen, was die Nachkommen der Opfer und Überlebende von einst zu sagen haben. Die politische Rechte darf ihr Ziel, durch Relativieren und Leugnen irgendwann vergessen zu machen, dass Deutsche den industrialisierten Massenmord an Juden betrieben, niemals erreichen. Erinnerung ist der Schutzschild vor der Wiederkehr", mahnt Dietmar Bartsch: "Dass Auschwitz nie wieder sei!"

Seit 1996 ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar in Deutschland ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag.

Auch interessant