Skip to main content

Bürgermeister zu Fall gebracht

Im Wortlaut von Dagmar Enkelmann,

Wie in jedem Jahr sind die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE während der so genannten Parlamentarischen Sommerpause viel in ihren Wahlkreisen unterwegs. Vor Ort nehmen sie sich der Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger an, besuchen Betriebe und Vereine, engagieren sich für lokale und regionale Anliegen. Auf linksfraktion.de schreiben die Parlamentarierinnen und Parlamentarier über ihren Sommer im Wahlkreis.


Sprechstunde unter freiem Himmel: Dagmar Enkelmann (2.v.l.)

Von Dagmar Enkelmann

Nachdem ich gestern während der Sprechstunden unter freiem Himmel wettermäßig ständig die Gefühle wechseln müsste - von drückender Hitze bis Hagelschauer war alles dabei - war es heute eher durchwachsen. Dafür gab es andere Aufregungen. Gerade wollte ich dem Bürgermeister (DIE LINKE) von Werneuchen auf dem Marktplatz einen Stuhl anbieten, da setzt er sich schon auf einen eher für Personen meiner Gewichtsklasse gedachten Hocker und lag wenige Sekunden später unter dem Tisch. Der Hocker war hin, der Bürgermeister hat es überlebt. So schnell kann man einen Bürgermeister zu Fall bringen!

Gerecht hat er sich mit einer Wespe, die er mir an beziehungsweise in die Hand gegeben hat und die die Gunst der Stunde genutzt hat, mal eine LINKE zu piksen.

Erholung habe ich dann bei einer Fahrt mit Elektromobilen durch den Regionalpark Barnimer Feldmark gefunden. Kann ich nur empfehlen: so viel Natur ganz in der Nähe von Berlin!

Zur Übersichtsseite der Reihe Sommer im Wahlkreis