Zum Hauptinhalt springen
Steigende Stromkosten

Bei Strom droht die nächste Preiswelle

Nachricht von Dietmar Bartsch,

Im Gefolge der Gaspreise steigen auch die Strompreise in Deutschland auf Rekordwerte, wie das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtet. Demnach wirken die Probleme mit den französischen Atomkraftwerken massiv auf den deutschen Markt. 

Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, warnt: "Bei den Strompreisen droht die nächste Preiswelle – ist teilweise bereits angekommen – und damit weitere soziale Verwerfungen. Schon vor der Energiekrise hatte Deutschland die höchsten Strompreise Europas. Die Ampel muss handeln: Wir brauchen einen Strompreisdeckel in Deutschland. Ein bezahlbares Grundkontingent für Strom – am Durchschnittsverbrauch von Privathaushalten orientiert – muss garantiert werden."

Deutschland liefert weiterhin Strom ins Ausland - vor allem nach Frankreich. "Wir brauchen ein Moratorium auf Stromexporte aus Deutschland ins europäische Ausland", fordert Bartsch in der Augsburger Allgemeinen. "Es ist den Bürgerinnen und Bürgern kaum zu erklären, warum hierzulande der Sparzwang und explodierende Preise gelten sollen, wenn gleichzeitig in Größenordnungen Strom exportiert wird. Dass dafür auch Gas genutzt wird, ist nicht vermittelbar."

Auch interessant

Nach oben