Zum Hauptinhalt springen

Energiewende in Zeitlupe: Sind die Paris-Ziele noch zu schaffen?

Online-Veranstaltung, 24. Juni 2020, 18:00 - 19:15, Videokonferenz

http://www.Live-Karikaturen.ch, CC BY-SA 4.0

Dritte Veranstaltung aus unserer Veranstaltungsreihe zur „Klimapolitik in Corona-Zeiten“.

Das Herz der Klimapolitik, die Energiewende, schlägt zu langsam: Der Ausbau erneuerbarer Energien lahmt, der Kohleausstieg kommt zu spät. Welche Vorschläge macht der Aktionsplan Klimagerechtigkeit der Linksfraktion? Werden durch die Konjunktur-Milliarden der Bundesregierung die richtigen Weichen gestellt, um der Energiewende das nötige Tempo zu geben?

Es diskutieren:

  • Viviane Raddatz, WWF
  • Constantin Zerger, Deutsche Umwelthilfe (DUH)
  • Lorenz Gösta Beutin, Sprecher für Energie- und Klimapolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE
  • Moderation: Uwe Witt, Referent für Klima- und Energiepolitik der Bundestagsfraktion DIE LINKE

 

Informationen zur Veranstaltungsreihe „Klimapolitik in Corona-Zeiten“ und zu den Aktivitäten der Fraktion finden Sie im Dossier „Klimagerechtigkeit“: www.linksfraktion.de/klimagerechtigkeit

Für die Teilnahme an der Videokonferenz ist die Installation der Videosoftware Alfaview erforderlich. app.alfaview.com.
Eine Anmeldung ist namentlich bis zum 22. Juni 2020 über untenstehendes Formular erforderlich.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung werden Ihnen die Zugangsdaten übermittelt.

Anwesende MdB:

Lorenz Gösta Beutin

Anmeldung

Ihre übermittelten Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie: Nach dem Absenden dieser Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link. Erst durch einen Klick auf diesen Link wird Ihre Anmeldung final an uns übertragen. Eine weitere Bestätigung der Anmeldung erfolgt nicht.

Ort und Zeit

Videokonferenz über Alfaview 24. Juni 2020, 18:00 - 19:15