Zum Hauptinhalt springen
Foto: CasarsaGuru

Arbeiten für die Bühne – Kulturschaffende stärken!

Öffentliches Fachgespräch, 13. Juni 2019, 11:00 - 16:00, Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Berlin

Die Arbeitsbedingungen und Produktionsverhältnisse an Theatern und Orchestern sind prekär. Es werden mehr Produktionen bei massivem Stellenabbau und Sparmaßnahmen gefordert, sogenannte Normalarbeitsverhältnisse unter gesetzlich verankerten Bedingungen nehmen ab. Viele Kulturschaffende haben Forderungen nach Flexibilität und Leistungsbereitschaft verinnerlicht.

Die Bundeskulturförderung hat Signalwirkung auf die Gestaltung von Kulturpolitik im Land und beeinflusst die Entwicklung und Realisierung von Projekten aller Genres.

Gemeinsam werden wir über die Besonderheiten und Schwierigkeiten des Arbeitens für die Bühne sprechen. Es geht um Veränderung der Arbeitsverhältnisse, Kulturförderung, Integration und Gleichstellung sowie Formen sozialer Absicherung.

Im Austausch mit Vertreter*innen der Branche, Politik und Wissenschaft sollen konkrete Forderungen und politische Lösungen entstehen. Diskutieren wollen wir u.a. Möglichkeiten branchenspezifischer Mindesthonorare, Mindesteinstiegsgagen und Erweiterung des Anspruchs auf ALG-I-Leistungen. Bei der Veranstaltung werden darüber hinaus Ideen entwickelt und vertieft, welche Möglichkeiten der strukturellen und sozial gerechten Kulturförderung bestehen.

 

PROGRAMM:

11.00 – 11.20 Uhr Begrüßung und thematische Einführung

  • Simone Barrientos, MdB, Kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE

11.20 – 11.40 Uhr Input: Kill the Theaterfolklore

  • Lisa Jopt und Laura Kiehne, Ensemble Netzwerk

11.40 – 13.00 Uhr Podiumsdiskussion: Arbeiten für die Bühne – Besonderheiten und Herausforderungen

  • Lisa Basten, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Stephan Behrmann, Bundesverband Freie Darstellende Künste e.V.
  • Lisa Jopt, Ensemble Netzwerk
  • Moderation: Michel Brandt, MdB, Obmann im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe

13.00 – 13.45 Uhr Pause

13.45 – 14.05 Uhr Input: Zur Finanzierung von Produktionen und Häusern

  • Holger Bergmann, Fonds Darstellende Künste e.V.

14.05 – 14.20 Uhr Statement: Warum Kultur fördern?

  • Simone Barrientos, MdB

14.20 – 15.45 Uhr Podiumsdiskussion: Bundesweite Kulturförderung

  • Holger Bergmann, Fonds Darstellende Künste e.V.
  • Andreas Bräunig, Freie Ensembles und Orchester in Deutschland e.V.
  • Laura Kiehne, Ensemble Netzwerk
  • Moderation: Simone Barrientos, MdB

15.45 – 16.00 Uhr Fazit und Ausblick

Eine Anmeldung ist namentlich mit Angabe des Geburtsdatums aufgrund der Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Bundestages bis zum 7. Juni 2019 über udas folgende Formular oder per E-Mail an veranstaltung@linksfraktion.de mit dem Betreff »Bühne« erforderlich.
Für den Einlass ist ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild notwendig.

Anwesende MdB:

Simone Barrientos, Michel Brandt

Anmeldung

Ihre übermittelten Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Bitte beachten Sie: Nach dem Absenden dieser Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungsemail. In dieser E-Mail enthalten ist ein Link. Erst durch einen Klick auf diesen Link wird Ihre Anmeldung final an uns übertragen.

Ort und Zeit

Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Raum E 200 Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin 13. Juni 2019, 11:00 - 16:00