Skip to main content
Querblick, Artikel, Ausgabe 0: Würde es passieren, wenn es Männer wären?

Die UN und ihre Mitgliedsstaaten haben nunmehr zehn Jahre Zeit gehabt, die Resolution 1325 umzusetzen. Dennoch fällt die Bilanz bislang geradezu skandalös aus. Eine Studie untersuchte insgesamt 24 Friedensverhandlungen von 1992 bis 2008 – unter anderem in Afghanistan, Bosnien, Burundi und in Uganda. In den 14 Fällen, in denen es überhaupt Daten über das Geschlecht der Verhandelnden gab, waren gerade mal 2,4 Prozent der Mitunterzeichnenden weiblich.