Zum Hauptinhalt springen

Editorial

erschienen in Querblick, Ausgabe 13,

Das Frauenplenum der Fraktion DIE LINKE hat sich für eine geschlechterquotierte Doppelspitze ausgesprochen. Durch eine weibliche Vorsitzende an der Seite des Fraktionsvorsitzenden und genauso als Parteivorsitzende an der Seite des Parteivorsitzenden wird sich eine Menge verändern. Es wird sich an der Kommunikation etwas verändern. Es wird sich im politischen Streit etwas ändern. Es wird sich damit auch in den Zielen etwas ändern bzw. in der konkreten Ausformulierung der Ziele und in den Schritten dahin. Das müssen wir schaffen.

Ich kann es mir gar nicht anders vorstellen. DIE LINKE kann nur links sein, wenn sie auch feministisch ist. Wir können diese Gesellschaft nicht verändern, wenn wir weiterhin die Hälfte der Menschheit ausklammern. Und das tun wir dann, wenn wir nicht konsequent die Hälfte der Macht und Ressourcen, auch innerhalb der Partei und Fraktion, geschlechtergerecht verteilen.

Ich kann nicht die Gleichstellung in der Privatwirtschaft fordern und im eigenen Verein darauf vertrauen, dass das die Männer alleine schaffen.

Cornelia Möhring, Frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE

Auch interessant