Zum Hauptinhalt springen

Chronik einer verfehlten Gesundheitspolitik

erschienen in Querblick, Ausgabe 18,

 

(nach Inkrafttreten der Gesetze sortiert)

  • 1977 – Einführung von Zuzahlungen für Heilmittel, Arzneimittel gegen Bagatell-Erkrankungen werden nicht mehr erstattet
  • 1983 – Abschaffung der beitragsfreien Versicherung für Rentnerinnen und Rentner
  • 1989 – Erhöhung der Zuzahlungen für Krankenhausaufenthalte
    Einführung von Zuzahlungen für Massagen
  • 1993 – Leistungseinschränkungen u.a. bei Kieferorthopädie und Fahrtgeld
    Erhöhung der Zuzahlungen für Krankenhausaufenthalte
  • 1996 – Arzneimittelpositivliste scheitert auf Druck der Pharmaindustrie
  • 1997 – Erhöhung der Arzneimittelzuzahlungen
    Höhere Zuzahlungen bei Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen
  • 2004 – Einführung der Praxisgebühr
    Erstattungsausschluss für nichtverschreibungspflichtige Arzneimittel
    Zuzahlungserhöhung für Arzneimittel
    Zuzahlungsbefreiung für Einkommensschwache (Hartz IV, Rentner etc.) wird abgeschafft
    umfangreiche Leistungskürzungen, z.B. Sterbe- und Entbindungsgeld, Brillen, Fahrtkosten -gestrichen
  • 2005 – Einführung eines Sonderbeitrages für Arbeitnehmer ohne Einbeziehung der Arbeitgeber
  • 2006 – verpflichtende Umstellung vieler Menschen auf sog. Rabattarzneimittel
  • 2009 – Einführung von Zusatzbeiträgen
  • ab 2011 – massive Ausweitung der Zusatzbeiträge bei Einfrieren der Arbeitgeberbeiträge

Auch interessant