Zum Hauptinhalt springen

Wird Röttgens Rausschmiss auch zum endgültigen Scheitern der Energiewende?

Pressemitteilung von Eva Bulling-Schröter,

"Bei der Energiewende hatte Norbert Röttgen wenig Rückendeckung durch die Kanzlerin. Insofern verwundert mich sein Rücktritt nach dem Wahldebakel in NRW kaum", kommentiert die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE und Vorsitzende des Umweltausschusses, Eva Bulling-Schröter, die Entlassung von Bundesumweltminister Norbert Röttgen. Bulling-Schröter weiter:

"Röttgens designierter Nachfolger Peter Altmaier hat sich bislang nicht gerade durch Aktivitäten in der Umweltpolitik hervorgetan. Bei seinem einzigen Auftritt im Umweltausschuss ging es ihm darum, die Laufzeitverlängerungen der Atomkraftwerke durchzupeitschen.

Schon unter Röttgen ist die Energiewende ins Stocken geraten. Nun wird es zu weiteren Verzögerungen kommen. Die Energiewende als zentrales Projekt von Merkels Kanzlerinnenschaft droht zu scheitern."

Auch interessant